#EuropaMachen – Welche Linie fährt die politische Jugend?

In den vergangenen Monaten hatten wir im Rahmen unserer Stammtische die Möglichkeit, die Jugendorganisationen verschiedener Parteien sowie die Vertreter*innen von Pulse of Europe in Bremen zu ihre Ideen und Plänen für die kommende Europawahl zu befragen.

Was muss getan werden, damit sich die Bedingungen für junge Menschen in ganz Europa verbessern? In welchem Bereich gibt es aktuell die größten Probleme? Und wo soll die EU zur nächsten Wahl im Jahr 2024 stehen?

Auf diese Fragen haben wir mal ähnliche, mal sehr unterschiedliche Antworten bekommen. Ein guter Grund also, all unsere Gäste zum Start der Europawoche 2019 zur Podiumsdiskussion einzuladen und einzelne Forderungen noch einmal aufzugreifen.

Am 6. Mai erlebten die Besucher*innen und Gäste einen spannenden Rundumblick zu aktuellen europäischen Themen und eine teils kontroverse Debatte um die zukünftige Ausrichtung der EU. Wie kann die Jugendarbeitslosigkeit in Europa verringert werden? Braucht es eine grundlegende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik? Wie kann der Zusammenhalt in Europa gestärkt und Nationalismus bekämpft werden? Und wie geht es weiter in der EU-Migrationspolitik?

Die interessante Debatte hat uns wieder einmal gezeigt: Junges politisches Engagement ist wichtig. Wir bedanken uns deshalb noch einmal bei unseren tollen Gästen und werden weiterhin gemeinsam #EuropaMachen!